Seelsorge

Seelsorgetelefon: 0921-512922

Die Seelsorge-Telefonnummer von Pfarrerin und Pfarrer Nehring steht Ihnen zu jeder Tages- und auch Nachtzeit zur Verfügung. Natürlich ist nicht immer jemand zuhause, aber Sie können eine Nachricht auf den Anrufbeantworter sprechen. Sie werden dann schnellstmöglich zurück gerufen. Bitte sprechen Sie den Namen und die Telefonnummer langsam und deutlich.

Sie können auch eine Nachricht auf das Handy schicken, Tel 017682635601. Wir sind per SMS, Email, WhatsApp und Telegram erreichbar.

 

Geburtstagsbesuche

Der für Ihren Sprengel zuständige Pfarrer oder ein Mitarbeiter unseres Besuchsdienstes kommt gern zu Ihnen an Ihrem Geburtstag.  Eine Karte mit einem Gruß Ihrer Kirchengemeinde zu Ihrem Geburtstag erhalten Sie zu Ihrem 70-79 Geburtstag.

 

Segnung

Wann immer Sie das Bedürfnis haben, persönlich gesegnet zu werden, können Sie gern mit uns Pfarrern einen Termin vereinbaren. Wir werden dann mit Ihnen in der Kirche beten, Ihnen die Hände auflegen und den Segen zusprechen. Sollten Sie nicht zu uns in die Kirche kommen können, finden wir sicher einen anderen geeigneten Ort.

 

Salbung

Sollten Sie einen Menschen begleiten, der bereits so schwach ist, dass er kein Abendmahl mehr nehmen kann, kommt einer von uns Pfarrern gern und stärkt den/die Kranke/n durch eine Salbung.

 

Seelsorge in Lebenskrisen

Falls Sie Hilfe in einem Gespräch suchen, können Sie sich an Pfarrer Nehring wenden und mit ihm einen Termin vereinbaren. Neben seiner Seelsorgeausbildung hat er eine Zusatzausbildung beim Institut für Focusing und Focusingtherapie in Würzburg absolviert und ist Focusingtrainer (DAF).

Beerdigung

Bei einem Trauerfall in Ihrem Hause können Sie Ihre/n Pfarrer/in zu jeder Tages und Nachtzeit anrufen. Tel: 0921/512922 .

Wenn Sie möchten, kommen wir gleich zu Ihnen. Wir können Ihnen folgende Angebote neben der Bestattung selbst machen:

Aussegnung

Bevor Ihr Angehöriger sein Haus verlässt, in dem er so lange gelebt hat, ist es schön, noch einmal ein Gebet zu sprechen und den Verstorbenen zu segnen. Das geschieht bei der Aussegnung. Die Aussegnung kann natürlich auch im Krankenhaus oder in der Hospiz vorgenommen werden.

Beerdigungsgespräch

Zur Vorbereitung der Trauerfeiern am Friedhof kommen wir Pfarrer zu Ihnen oder Sie kommen ins Pfarramt. Bei diesem Gespräch geht es noch einmal um das Leben des Verstorbenen. Nicht alles, was hier gesagt wird, kommt später in der Trauerfeier zur Sprache, aber Ihre Offenheit lässt uns die Person deutlicher sehen und macht die Ansprache persönlicher.

Falls Sie sich auf das Gespräch vorbereiten möchten, können Sie sich Gedanken über folgende Dinge machen:

Lieder, die der/die Verstorbene mochte und die sich für die Trauerfeier eignen. Gedanken oder Dinge, die ihm/ihr wichtig waren. Konfirmations- oder Taufspruch des/der Verstorbenen; prägende Erlebnisse und Erinnerungen mit dem/der Verstorbenen. Sein/ihr persönlicher und beruflicher Werdegang. Seine/Ihre Hobbys und Leidenschaften.

Ein aufgeschriebener Lebenslauf ist nicht erforderlich. Das was der/die Verstorbene Ihnen bedeutet hat und was ihm/ihr wichtig war, lässt sich am besten im Gespräch sagen.

Urnenbeisetzung im engsten Kreis

Die große Trauerfeier ist vorbei und nun soll die Urne beerdigt werden. Auch dazu kommen Ihre Pfarrer gerne und begleiten Sie bei diesem letzen Abschied.

Eine Kleinigkeit

Falls Sie möchten, dass Ihr/e Pfarrer/in nach der Beerdigung mit zum Essen oder Kaffeetrinken geht, sagen Sie ihm/ihr frühzeitig Bescheid, damit er/sie planen kann.

 

Friedenskirche-Bayreuth

Friedenstr. 1

95447 Bayreuth

 

Pfarramt

Montag -Freitag

9.00-12.00 Uhr

0921-65229

Seelsorgetelefon:

0921-512922

 

Spendenkonto:

IBAN: DE71 7735 0110 0009 0191 18
Sparkasse Bayreuth    
BIC: BYLADEM1SBT

 

Direktspende für die Flüchtlingsarbeit:

https://www.kd-onlinespende.de/m/projekt/taufkurs-fuer-iranische-fluechtlinge.html

 

Pfarrer Hans-Dietrich Nehring
Pfarrerin Andrea Nehring